Die Geschichte der Malteser Apotheke

 

Ein halbes Jahrhundert

 

Im Jahr 1957 erhält die Stadt Heitersheim die Konzession zur Errichtung einer Apotheke.

 

Auf dem Ochsenplatz, im Hause des früheren Elektrogeschäfts Brendle, wird die Malteser Apotheke gegründet und über 20 Jahre von der Apothekerin Erika Fessmann geleitet.

 

Im Dezember 1980 übernimmt Apotheker Jürgen Sütterle die Apotheke und führt sie bis zu seinem Tod im Juni 1998.

 

Seit 1998 leitet die Apothekerin Ulrike Trenk die Malteser Apotheke. Zusammen mit Ihrem Team knüpft sie an alte Traditionen, setzt aber auch neue Schwerpunkte mit kompetenter Beratung und Vorträgen rund um die Gesundheit.